Heute ist so einiges seltsam. Ich bekomme zwei echt liebe Nachrichten von meiner besten Freundin – und ich kann nichts erwidern, weil ich damit nichts anfangen kann. Als wäre ich ein Wissenschaftler, dem sich die Bedeutung der Botschaft nicht erschließt aufgrund fehlender weiterführender Informationen. Sie ergab für etwa eine Stunde keinen Sinn, sodass ich auch keine Antwort parat hatte. Irgendwann meldete sich ein anderer innerer Anteil und formulierte ein paar passende Worte.

Eben hatte ich ausnahmsweise tatsächlich ein Mal Langeweile. Der Film war nicht spannend genug, irgendwie reizte es mich viel mehr, in meiner Küche klar Schiff zu machen. Abends. Es ist Abend!!! Der ist üblicherweise dem Faulenzen vorbehalten, nicht dem Haushalt. Nur war das Bedürfnis nach einer sauberen Küche viel größer. Zu guter Letzt habe ich dann auch noch Wäsche aufgehängt.

Heute fühlt sich Vieles wirklich seltsam an.